Herzlich willkommen!

Auf unserer Website finden Sie Neuigkeiten, aktuelle Termine, Informationen zu unseren vielfältigen Gruppen und vieles mehr.


Neues aus der Gemeinde

Gegen die Langeweile

Montag, 23. März 2020

Unsere Jugendreferentin Bärbel Westerholz bietet für Familien mit Kindern eine WhatsApp-Gruppe an, in der regelmäßig Ideen für Aktionen veröffentlicht werden. Interessierte Familien können ihre Handynummer und am besten auch eine Email-Adresse (manche Infos werden per Mail verschickt) an 0176 55579318 schicken.

Konfirmation verschoben auf 11.10.2020

Montag, 23. März 2020

Wegen des Corona-Virus findet die für den 05.04. geplante Konfirmation später statt und zwar am 11.10.2020.

Gemeindebrief verzögert sich

Montag, 23. März 2020

Anfang April sollte unser nächster Gemeindebrief erscheinen. Solange wir nicht wissen, wann wieder Gottesdienste und Veranstaltungen statt finden können, machen Ankündigungen in unserem Gemeindebrief wenig Sinn. Deswegen verschieben wir das Erscheinen des Gemeindebrief. Sobald wir ein neues Erscheinungsdatum absehen können, melden wir uns hier wieder.

Ihre Gemeindebrief-Redaktion

Glocken läuten täglich

Freitag, 20. März 2020

Liebe Gemeindeglieder und BesucherInnen,
das öffentliche Leben und auch die sozialen Kontakte müssen wir in diesen Tagen bis auf das Nötigste reduzieren. Auch die Gottesdienste dürfen nicht mehr gehalten werden.

Davon scheinbar unberührt läuten die Kirchenglocken weiterhin alle 15 Minuten. Bei jeder vollen Stunde schlägt die Glocke zunächst viermal, dann ertönt die jeweilige Stundenzahl.

Darüberhinaus schlägt eine Kirchenglocke in Kirchlengern werktags um 8 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr (nach etwa zwei Minuten) noch 3×3 Mal, und zwar zum „Vater unser“. Früher haben die Christen in Kirchlengern zu diesen drei Zeiten ihre Arbeit niedergelegt und das „Vater unser“ gebetet. Danach ging man weiter seiner Arbeit nach.

Gerade in Zeiten, in denen die Schwächsten unserer Gesellschaft durch Krankheit bedroht sind, in denen wir keine öffentlichen Gottesdienste halten dürfen und sonst auch recht wenig bis gar nichts tun können, in solchen Zeiten haben wir immer noch die Möglichkeit für einander zu beten. Dazu laden uns unsere Kirchenglocken dreimal am Tag ein, innezuhalten und das „Vater unser“ für sich und doch mit allen anderen Christen zusammen zu beten.

(x = Glockenschlag werktags um 8 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr zum Vater unser)

(x) Vater unser im Himmel,
(x) geheiligt werde dein Name.
(x) Dein Reich komme.

(x) Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
(x) Unser tägliches Brot gib uns heute,
(x) und vergib uns unsre Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

(x) Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
(x) Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
(x) in Ewigkeit.
Amen.

Zusätzlich werden in den nächsten Tagen aufgrund der besonderen Lage unsere Glocken in ökumenischer Verbundenheit täglich um 19.30 Uhr wie vielerorts in Westfalen fünf Minuten lang läuten und Sie einladen, eine Kerze anzuzünden, sie gegebenenfalls sichtbar ins Fenster zu stellen, und ein Gebet zu sprechen.

Dies ist ein Gebetsvorschlag der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen NRW:

Guter und barmherziger Gott!
In Zeiten von Verunsicherung und Krankheit kommen wir gemeinsam zu Dir und werfen alle unsere Sorgen auf Dich.
Du schenkst uns neue Zuversicht, wenn uns Misstrauen und Unsicherheit überwältigen.
Du bleibst uns nahe, auch wenn wir Abstand voneinander halten müssen.
Wir sind in deiner Hand geborgen, selbst wenn wir den Halt zu verlieren drohen.

Wir bitten dich:
für alle Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind;
für alle Angehörigen, die in tiefer Sorge sind;
für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern;
für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und um ihre Existenz fürchten.
Sei ihnen allen nahe, gib ihnen neue Hoffnung und Zuversicht,
den Verstorbenen aber schenke das Leben in deiner Fülle.

Wir bitten dich:
für alle Ärztinnen und Ärzte, für alle Pflegenden in den Kliniken, Heimen und Hospizen;
für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft;
für alle, die uns Tag für Tag mit dem Lebensnotwendigen versorgen;
für alle Seelsorgerinnen und Seelsorger, die den Menschen Gottes Frohe Botschaft zusagen.
Sei auch ihnen nahe und schenke ihnen Kraft, Mut und Zuversicht.

Wir bitten dich:
für die jungen Menschen unter uns, die Kinder und Jugendlichen,
für alle, die um ihre Zukunft fürchten,
für die Familien, die die erzwungene Nähe nicht gewohnt sind,
für alle, die die Betreuung von Kindern und Jugendlichen übernommen haben.
Sei ihnen allen nahe, schenke ihnen Geduld und Weitsicht, Verständnis und Hoffnung.

Wir bitten dich:
für die Menschen weltweit, deren Gesundheit an jedem Tag gefährdet ist,
für alle, die keine medizinische Versorgung in Anspruch nehmen können,
für die Menschen in den Ländern, die noch stärker von der Krankheit betroffen sind.
Sei ihnen allen nahe und schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht.

Auch bitten wir dich für uns selbst:
Lass uns trotz aller Sorgen den Blick für die anderen nicht verlieren und ihnen beistehen.
Mache uns bereit, Einschränkungen in Kauf zu nehmen
und lass uns dazu beitragen, dass andere Menschen nicht gefährdet werden.
Erhalte in uns die Hoffnung auf dich, unseren Gott,
der uns tröstet wie eine liebende Mutter und der sich aller annimmt.
Dir vertrauen wir uns an.
Dich loben und preisen wir, heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit. Amen.

Das Ev. Gemeindehaus ist bis Sonntag, den 5. April 2020 geschlossen!

Freitag, 13. März 2020

Liebe Gemeindeglieder, liebe BesucherInnen,
aufgrund der aktuellen Situation folgen wir den Maßgaben der Bundesregierung. Daher fallen vorerst bis zum 5. April 2020 sämtliche Gottesdienste, Gemeindeveranstaltungen sowie Gruppentreffen aus.
Wir sind alle traurig darüber, sehen allerdings im Moment keine andere Möglichkeit.

Bei seelsorglichem Gesprächsbedarf wenden Sie sich bitte an Pfrn. Steinmeier (98 51 44) und/oder Pfr. Klause (189 61 65). Wir sind für Sie da.

Auch das Gemeindebüro ist weiterhin besetzt, aber nur telefonisch oder per e-Mail erreichbar.

Im Blick auf das Gemeindeleben werden wir Sie hier auch weiterhin informieren.

Bleiben Sie behütet!
Pfr. Sergej Klause

Der Gemeindebrief Dezember 2019 – März 2020 ist da!

Samstag, 30. November 2019

Der Gemeindebrief Dezember 2019 – März 2020 ist verfügbar, den Download finden Sie hier

Der Gemeindebrief September 2019 – November 2019 ist da!

Donnerstag, 26. September 2019

Der Gemeindebrief September 2019 – November 2019 ist verfügbar, den Download finden Sie hier

Der Gemeindebrief März 2019 – August 2019 ist da!

Mittwoch, 20. März 2019

Der Gemeindebrief März 2010 – August 2019 ist verfügbar, den Download finden Sie hier

Der Gemeindebrief (Dezember 2018 – März 2019) ist da!

Sonntag, 2. Dezember 2018

Der Gemeindebrief Dezember 2018 – März 2019 ist verfügbar, den Download finden Sie hier

Terminänderung Tauferinnerungsgottesdienst

Samstag, 19. November 2016

In unserer Kirchengemeinde gibt es seit 2001 die Tauferinnerung.

Jedes getaufte Kind bekommt vier Jahre lang an seinem Tauftag eine kleine Überraschung von der Kirchengemeinde. Am vierten Tauftag bringt unser Tauferinnerungsteam eine Kinderbibel vorbei.

Außerdem feiern wir einmal im Jahr einen Tauferinnerungsgottesdienst für die Kinder, die im vergangenen Jahr ihren 4. Tauftag hatten. In den vergangenen Jahren haben wir diesen Gottesdienst immer am 1. Advent gefeiert. Das wird sich jetzt ändern.

Zukünftig soll dieser besondere Tauferinnerungsgottesdienst immer am Sonntag Jubilate (der 3. Sonntag nach Ostern) stattfinden. Das ist im nächsten Jahr der 7.5.2017. An diesem Tag wollen wir dann zusammen mit den getauften Kindern als Ehrengäste und natürlich mit den Eltern und Paten einen besonderen Gottesdienst feiern.

Wir freuen uns schon auf diesen besonderen Tag,
das Tauferinnerungsteam der Kirchengemeinde Kirchlengern

50 Jahre Ev. Frauenhilfe

Donnerstag, 13. Oktober 2016

50 Jahre Abend-/ Nachmittagskreis der ev. Frauenhilfe in Kirchlengern

50-Jahre-Frauenhilfe

Frauenhilfe-Lied

(nach der Melodie: „Eine Seefahrt, die ist lustig…“)

Wir sind sichtbar, unverzichtbar, Frauenhilfe man uns nennt;
jedes Mitglied der Gemeinde auch die Frauenhilfe kennt.
Den ganzen Artikel lesen » »

Verabschiedung Pfarrerin Schnarre

Sonntag, 21. Februar 2016

Sonntag, den 14.02.2016 wurde Pfarrerin Schnarre verabschiedet.
Hier finden sie Fotos von der Verabschiedung: Foto-Gallerie
Den Zeitungsbericht der „Neue Westfälische“ finden Sie hier

Neue Friedhofssatzung

Sonntag, 21. Februar 2016

Ab dem 17.12.2015 gilt eine neue Friedhofssatzung. Sie finden die Satzung hier

Konfirmations-Gottesdienst zum Download bereit

Dienstag, 31. März 2015

Der Konfirmations-Gottesdienst steht zum Anhören oder Download bereit. Mehr lesen

Verabschiedung Frau Löwenberg

Mittwoch, 12. Juni 2013

Achtzehn Jahre lang war sie Ansprechpartnerin in allen Friedhofsangelegenheiten –jetzt ist Marianne Löwenberg in den Ruhestand getreten. In einer launigen Abschiedsrede erinnerte Pfarrerin Eva-Maria Schnarre während einer Feierstunde im Gemeindehaus an den langen Zeitraum, in dem Frau Löwenberg mit ihrer ruhigen, freundlichen Art und mit großem Fachwissen das Friedhofsamt der Kirchengemeinde Kirchlengern geprägt hat.

image006 Den ganzen Artikel lesen » »